Aus meinem „Testimony ohne Zeugen“

„Der Liebesclochard, hättest du schreiben können, ist ein Mensch, der alles verliert, sein Dach, seine Vernunft, sein warmes Bett. Wie Nizons Mensch, der in Paris zum Bettler wird, löst er sich schliesslich auf und verschwindet.“

35_the nevermore dialogues

Zuerst, in einem ersten Schritt, über einen langen Prozess hinweg, verlierst du die Hoffnung, dass es für deine Krankheit in zeitlicher Nähe eine Therapie gibt. Diese Hoffnungslosgikeit geht über in die Tatsache, auch ein Prozess, dass dein Leben, so ...

Memory_Mel

Mel war wohl das, was man hochbegabt nennt. Ich interessierte mich nicht dafür. Äusserlich lief sie immer noch rum wie Kind, das die Mutter angezogen hat. Sie war nicht unscheinbar, ihre aschenen Locken wippten während eines jeden ihres verhakenden S ...

Memory_Carmela

Sie hiess Carmela Milazzo. Ihr Vater arbeitete in der Dorffabrik am Fluss. Ein Jahr lang sass sie direkt hinter mir, und wenn die Lehrerin ihren Namen rief, schnellte ich herum und starrte Carmela Milazzo an. Sie sass da, wie im Traum, sie schien z ...

Memory_Lisa

Lisa war die Schönste im Dorf, aber sie wohnte im abbruchreifsten Haus am Bahndamm. Lisa war allgegenwärtig: ihre wippende Gestalt, sie hatte schon Brüste, ihre blauen, wimpernumkränzten Augen, ihre Stupsnase und die schulterlangen dunkelblonden Lo ...

Memory_Mark

Niemand wusste, ob es da einen Vater gab. Auf den Meeren? Oder Diplomat? Die Mutter hatte langes, langes, fettendes Haar. Lieb und verwirrt steckte sie die Kerzen in den Kuchen, aber verkehrt, an Marks Elftem Geburtstag. Bis auf mich und zwei and ...

Memory_Pamela

Pamela war älter als ich, vierzehn vielleicht. Sie wohnte am oberen Ende des Hügels, dort, wo die Strasse flach wurde. Pamelas Eltern, so wurde gemunkelt, hatten nicht gerade eine konfliktfreie Ehe, dafür besass Pamelas Mutter, eine kleine, zierliche ...

Memory_Blanca

Blancas Vater arbeitete in der Firma Neopac am Bach, ganz in der Nähe, wo er mit seiner Frau und Blanca auch wohnte, in einem Häuschen für ausländische Angestellte. Die Neopac machte Tuben und Dosen, glaube ich. Schon früh, morgens um Sieben war das ...

Memory_Christa

meine erste Freundin war Christa, sie hatte nie Zeit. Bereits im Kindergarten machte Christa für ihre zwei älteren Brüder und die Eltern das Abendessen, Salat und Ravioli. Die Eltern von Christa waren viel beschäftigte Juristen, sie waren viel cooler ...