4

Raven, erzähl‘ mir etwas von Lenor … wer sie war … Wandelt sie in Plutonien in weiten cremefarbenen Gewändern?
Ich höre sie über den Boden rieseln, so zart und leicht und dünn….. das muss Tüll sein ….leichter als der Nebel. Sie ist gütig, ja?
Und sanft …. wenn sie nachts durch die Hallen hüstert, die tausendmal grösser als das Grand Central Terminal ….

Werde ich sie hören, diese Nacht? Rabe, ich möchte diese Nacht nicht allein sein im Schlaf. Ich möchte nicht im Stall schlafen, wo ich hingehöre mit meinem Gestank. Aber Lenore …. sie liebt sicher die Tiere. Ich bin sicher, sie weiss ein Gebet für die Säue, die am Horizont nur Dreck sehen, nur Dreck. Ihr schmales Handgelenk streichelt den Igel. Sie lässt sich kleine Perlen schlürfen aus der Hand schlürfen von den Elstern. Pantoffeln mit Samtfüllung stellt sie ihrem armen Wittwer nachts vors Bett.
Und mit dir, Raven, schimpft sie himmlisch.
So Raven, stell ich sie mir vor, die tote Lenor.
Ich hoffe, dass ich diesen Engel erblicke.

Tags: No tags

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *