3004_zur „Qurantäne“ prov. Titel

ich habe drei Bücher bestellt (die ich alle mal besass), von denen ich denke, dass sie mich ev. für meine neue Prosaarbeit inspirieren könnten:

Hospiz, Franz Böni
Bergfahrt, Ludwig Hohl
Bartleby, der Schreiber, Herman Melville

all diese drei Geschichten passieren in einer seltsam abgeschlossenen Situation, einem Vakuum, einer Blase. So ich mich erinnere.

Gerne würde ich auch „Frost“ von Bernhard wiederlesen. Aber ist wohl bereits zu lang und zu dick. (Wie das Buch halten? Positionsbedingte Probleme.)

Warum habe ich keine „Frau“ bestellt?

Weil ich nach wie vor nur eine einzige Prosa-Schriftstellerin kenne, die bissig, sarkastisch und kaltblütig genug sowie humorvoll dazu schreibt: Sivia Plath.

(16.4.21)

 

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *