Realistin zu ihrem Träumer

 In ihrem Denken entdeckte sie Abweichungen, Differenzen.

Wie sie diese Tatsache umtrieb, verängstigte! Dass sie vielleicht

doch seltener dasselbe meinten, wenn sie glaubten, vom selben zu reden …

Wir wollen uns so komplett verstehen, weil wir glauben, dass damit

unsere Liebe tiefer, unser Band noch fester wird.

 

Meinst du nicht? Sagte sie zu ihm.

Und wahrscheinlich versuchte sie daher jede Unstimmigkeit,

die zwischen Ihnen aufkam, motiviert zu lösen wie ein Knobbelspiel.

Weil diese sofort wie ein zu kleiner Schuh drückte. Sie peinigte!

Als wäre die Unstimmigkeit bereits ein menschlicher Makel!

 

Zersetze nicht alles bis ins kleinste Atom mit deinem Denken.

Dies ist sinnlos und führt zu nichts. Sagte er oft.

Diese Aussage nahm sie sich zu Herzen. Und fing damit an,

sie gedanklich zu zersetzen.

 

Will er etwa, dass ich weniger denke? Oder wie kann ich das verstehen,

dass er einen Gedanken, gerade, wenn er mit unserem Gefühl struppig

verlinkt ist, nicht bis ins kleinste Atom ergründen will? Wie kann er mir dann

Halt geben, wenn ihm das Mitmir-Wahr-Denken (Wahrnehmen) ein Greuel ist?

Soll ich etwa alleine fort denken, während er auf mittlerer Strecke

lieber damit aufhört?

 

Sie warf sich in seine Arme!

 

Wie kleine Pendeluhren wichen Menschen voneinander ab. Dies gehörte

zu den zwischenmenschlichen Beziehungen offensichtlich dazu.  Aber

manchmal behandelte man sein Gegenüber auch falsch.

Und es passierten solche Schnitzer, dass man oft und lange Zeit damit beschäftigt

war, sich gegenseitig zu verpflastern!

 

Was, wenn man einmal nicht mehr weiss wie?

Es könnte ja sein. Davor habe ich Angst.  So sie.

Zerdenke nicht alles, nicht bis ins kleinste Atom.

Er.

 

(5.12.18)

 

 

2 Responses

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *